Termine

Veranstaltungstermine

« zurück zur Übersicht

Lade Veranstaltungen

Entfällt: Projekt „Gefährdete Tierarten – Espèces en danger“: Krebsexkursion am Eiswoog

28. Mai 2022 von 14:00 - 16:00 Uhr

Die Veranstaltung muss leider kurzfristig abgesagt werden.

Wer kennt sich schon aus mit der nächtlichen Lebensweise unserer einheimischen Krebse und wie und woher kamen die importierten Krebsarten und die Krebspest zu uns? Eine informative und kurzweilige Wanderung entlang des Eisbaches mit Demonstrationen und Erläuterungen zum dortigen Krebsvorkommen. Gerne werden die Fragen und Gedanken der Teilnehmer:innen aufgenommen und zu einem verständlichen Bild zur Lage der einheimischen und der importierten Krebsarten zusammengeführt. Erläutert werden die Unterschiede und die Erkennungsmerkmale an Präparaten der verschiedenen Krebsarten, Fangmethoden demonstriert und die historische Nutzung und die aktuellen Schutzmaßnahmen erklärt. Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenlos.

Datum: 28.05.2022

Uhrzeit: 14-16 Uhr

Treffpunkt: Öffentlicher Wanderparkplatz am Eiswoog an der L395; gegenüber Endbahnhof Stumpfwaldbahn e.V., 67305 Ramsen

Anmeldung: m.mayer@pfaelzerwald.bv-pfalz.de

Anmeldeschluss: 24.05.2022, 16:00 Uhr

Von den Teilnehmern mitzubringen/ zu beachten: Wanderschuhe, wetterangepasste robuste Outdoor-Kleidung, ggf. 1 Paar möglichst hohe Gummistiefel, Sonnenschutz, Fotoapparat, Rucksackverpflegung.

 

 

Es gelten die aktuellen Corona-Hygienevorschriften, Informationen dazu werden den Teilnehmenden nach Anmeldung zugesandt.

Das EU-Interreg-Projekt „Gefährdete Tierarten im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen“ wird gefördert von Interreg Oberrhein und vom Land Rheinland-Pfalz.

Der weltweite Rückgang und das Aussterben von Tier- und Pflanzenarten zeigen sich auch im Bereich des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen. Im Rahmen des von Juli 2020 bis Juni 2023 laufenden EU-Interreg-Projekts „Gefährdete Tierarten im grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen“ werden für drei gefährdete Tierarten dringend benötigte Schutzmaßnahmen umgesetzt. Dafür haben sich deutsche und französische Projektpartner und -partnerinnen zusammengefunden, die ihre Kenntnisse, Mittel und Monitoring-Methoden teilen, um konkrete Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald bringt sich im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Öffentlichkeitsarbeit vor allem mit Führungen und Workshops in das Projekt ein. Weitere Informationen zum Projekt unter www.pfaelzerwald.de/projekte.

Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Interreg-Programm Oberrhein sowie durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz gefördert.