Pfalzmuseum für Naturkunde – Pollichia-Museum

Interessantes und Wertvolles rund um die heimische Natur mit ihrer biologischen Vielfalt erwartet die Besucher im Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum. Wechselnde Sonderausstellungen bieten Einblick in das weite Feld der Naturwissenschaften. Die verschiedensten pädagogischen Programme vermitteln kleinen und großen Besuchern altersgemäße und nachhaltige Informationen zu Natur und Umwelt.

Das Pfalzmuseum für Naturkunde – Pollichia-Museum liegt am Tor zum Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen im historischen Gebäude der Herzogmühle. Schwerpunkte der Dauerausstellung sind die Landschaftsräume der Pfalz mit ihren Bewohnern und Mensch-Umwelt-Beziehungen.
Die Museumspädagogik bietet Gästen aller Altersgruppen auf ihre Wünsche abgestimmte Veranstaltungen. Das Themenspektrum reicht von der Biologie einzelner Arten bis zu lokalen und globalen ökologischen Zusammenhängen. Unterschiedliche Materialien laden zum selbstständigen Entdecken der Ausstellungen ein.
Das einladende Forum mit Blick auf den Herzogweiher bietet sich als Tagungs- und Veranstaltungsort an. Zentral zwischen Pfälzerwald und Weinstraße gelegen, ist es ein idealer Ausgangspunkt für Exkursionen.
Eine Zweigstelle des Museums befindet sich auf der Burg Lichtenberg bei Kusel. Das Urweltmuseum GEOSKOP zeigt versteinerte Tiere und Pflanzen aus der Zeit vor den Dinosauriern: Amphibien, Reptilien, Fische und Bäume aus den tropischen Farn- und Schachtelhalmwäldern des Perms. Die Naturschau veranschaulicht durch Einbeziehung aller Sinne die naturräumlichen Zusammenhänge im näheren und ferneren Umfeld der Burg.

Kontaktdaten:
Ansprechpartner/in
Dr. Frank Wieland
- Museumsdirektor –
Pfalzmuseum für Naturkunde – Pollichia Museum-
Tel. 06322/9413-22 | Fax: 06322-9413-11
f.wieland@pfalzmuseum.bv-pfalz.de

Hermann-Schäfer-Straße 17 | 67098 Bad Dürkheim

www.pfalzmuseum.dehttp://mantodearesearch.com