Im Jahr 2009 wurde beim Partnerbetrieb Landgasthof Forelle der barrierefreie Naturerlebnispfad Eiswoog feierlich seiner Funktion übergeben. Es ist der erste Naturerlebnispfad im Pfälzerwald, der ein Gewässer für Menschen mit Behinderung, egal ob ihrer körperlichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt, blind oder sehbehindert, zugänglich macht.

Eiswoog4

Der Eiswoog bietet dafür ideale Voraussetzungen, da Wasser, Feuchtgebiete und Wald durch ein gut ausgebautes Wegesystem, das jetzt barrierefrei ausgebaut ist, erschlossen ist. Rollstuhlfahrer können an speziellen Uferstegen und Holzplattformen den See mit allen Sinnen genießen. Ein besonderes Erlebnis bietet die Möglichkeit, eine Bootsfahrt auf dem See zu unternehmen. Dazu ist am Bootssteg eine Liftanlage installiert, über die man bequem in ein speziell angefertigtes Boot gelangen kann.

Eine ganze Reihe umwelt- und naturpädagogische Stationen machen den See, seine Uferbereiche und die Flora und Fauna des angrenzenden Waldes erlebbar. Die Stationen sind so ausgelegt, dass sie für Besucher mit und ohne Behinderung zugänglich sind. Parkflächen für behinderte Menschen und ein behindertengerechter Spielplatz  ergänzen die Einrichtungen.

Neben dem Land Rheinland-Pfalz, dass den Löwenanteil an der Finanzierung gestemmt hat, wurde das Projekt von der Verbandsgemeinde Eisenberg, der Ortsgemeinde Ramsen, dem Donnersbergkkreis und nicht zuletzt durch  eine großzügige Spende der Sparkasse Donnersberg finanziell unterstützt. Auch der Partnerbetrieb Seehaus Forelle und Frau von Gienandt haben sich finanziell engagiert.